02157 1344355 sabine.cziborra@gmx.de

Im neuen Zuhause

Auf dieser neuen Seite möchten wir Ihnen unsere (oder vielmehr Ihre) „Erfolgsgeschichten“ präsentieren! Es ist immer schön zu hören, dass unsere Tiere in ihrem neuen Zuhause gut angekommen sind. Auch die Bilder schauen wir liebend gerne, da sie uns immer ein breites Grinsen ins Gesicht zaubern und uns wissen lassen, wofür wir züchten. Um auch Sie mitlächeln zu lassen, werden wir nach und nach einige Emails und Bilder der kleinen Stubentiger veröffentlichen. Ein großes DANKE an alle, die uns am neuen Leben unserer Wollknäule teilhaben lassen und diese Seite dadurch möglich machen! Unter „Kleine Geschichten“ zeigen wir Ihnen, was unsere Tiere in Zusammenarbeit mit Ihren neuen Dosenöffnern für ein Autorenpotenzial haben!

Smila

 

Liebe Frau Cziborra,

nachdem unser kleines Kätzchen Smilla jetzt schon 10 Tage bei uns
wohnt, möchten wir Ihnen gerne einen Lagebericht geben. Vorab: Wir sind
total begeistert von der weißen Maus! Als wir sie bei Ihnen abholten,
war Smilla nicht froh, sie miaute die ganze Fahrt in ihr neues Zuhause.

Dort angekommen, siegte aber doch schnell die Neugierde. Es war
bezaubernd, wie sie alles inspiziert hat. Ihre Neugierde und Intelligenz
ist grenzenlos, das hat ihr die Eingewöhnung leicht gemacht. Fressen,
Toilette, Wassernapf, war alles kein Problem, es klappte auf Anhieb.
Auch neue Dinge, wie die Holztreppe im Haus, hat sie schon am nächsten
Tag mit Bravour gemeistert.

 

Schnell hat sie auch verstanden, daß wir jetzt „ihre“ Menschen sind und
hat sich gerne von uns streicheln und kuscheln lassen. Wir waren
übrigens noch mehr als erstaunt, als wir merkten, daß sie schon auf
ihren Namen reagiert. Danke, daß Sie Smilla schon so genannt haben.
Überhaupt möchten wir Ihnen nochmals danken, daß Smilla so super
sozialisiert ist.

 

Wir sind begeistert von ihrem Wesen. Alle Alltagsgeräusche, wie z. B.
Staubsauger, kennt sie und geht gelassen damit um. Jetzt, nach 10 Tagen,
ist sie wirklich schon gut angekommen, sie schläft entspannt, spielt
ausgelassen (und viel 🙂 )und mag es auch zu kuscheln. Also, rundherum
ist alles gut, wir sind glücklich und Smilla ist es auch :-).

Vielen Dank für alles und weiterhin so eine fähige „Katzenzüchterhand“ wünschen
Ihnen
B. und C.D. mit Franziska und Maximilian

Amadeus

 

Hallo Familie Cziborra, Amadeus (Papa Lars, Mama Cleo) ist Anfang Februar bei Ihnen ausgezogen und hat sich mittlerweile mehr als prächtig entwickelt. =) Er ist ein verspielter und liebenswürdiger Kater der einen kleinen Drang zum Albern hat. Seinen „Ziehvater“ holt er von der Tür ab, wenn dieser weg war; er erkennt mich schon am Auto. Im Augenblick misst er von Kopf bis Schwanzansatz gute 90cm und wiegt knappe 6kg. Sogar der Tierarzt bewundert ihn. =) Bei dem auch immer alles in Ordnung ist. Er fühlt sich wohl und lässt es sich gut gehen und wenn mal einer vor Neugierde stirbt, dann er: immer dabei sein und alles mitbekommen müssen. PS: Ein Foto von kurz nach dem „Einzug“ liegt bei und ein etwas Aktuelleres auf seinem Lieblingsplatz.

 

Luna

Benni & Filou

 

Hallo Fra Cziborra, heute sind Benni und Filou 4 Monate alt geworden. Zur Feier dieses Tages schreibe ich Ihnen diese Mail. Bei uns ist High Life in Tüten! Es wird sich versteckt, angepirscht, gerangelt und geschlichen. Es wurden schon Vemisstenmeldungen gemacht, Kumpels aus Küchenschränken, Flurschränken und deckenhohen Schränken gerettet. Die Beziehung zu Anton ist unterschiedlich: Filou und Anton hatten schon Nasenkontakt, Nase-zu-Po-Kontakt und haben miteinander gepfötelt. Bei Benni und Anton wird von Bennis Seite immer noch auf Abstand geachtet, was Anton manchmal verrückt macht, Benni jedoch nicht mehr davon abhält überall seine kleine Nase hineinzustecken, wie eine wilde Wutz über den Flur zu rennen, zu spielen und zu toben. Auch zu mir ist das Verhalten immer noch unterschiedlich: Benni läßt sich jetzt zwar streicheln und schnurrt auch aber lieber wär ihm doch, in Ruhe gelassen zu werden. Er kommt auch nicht von sich aus zu mir. Aber wir arbeiten gemeinsam an unserer Beziehung, jeder kleine Fortschritt ist ein Fest. Bei Filou ist das ganz anders: er kommt zu mir gelaufen, begrüßt mich, klagt sein Futter ein, will gestreichelt und auf den Arm genommen werden und schnurrt wie verrückt. Seit einer Woche wird der Balkon entdeckt, wenn er könnte, hätte Filou sicher auch schon mal den Garten besichtigt. Aber dieses blöde Netz….! Das Essen schmeckt, sie sind beide ordentlich gewachsen und es macht einfach Spaß, sie im Miteinander zu beobachten. Die Entdeckermentalität, die körperliche Kraft und Geschicklichkeit nehmen zu. Dafür nimmt der Abwechslungsreichtum in der Wohnung ab. Die Fadengardinen sind an die Zimmerdecke gebunden, Dekorationsgegenstände verschwinden zunehmend im Schrank, Steckdosen sind alle verschlossen, die für die Katzen und mich in unterschiedlicher Weise beliebten Möbelstücke wurden zu Schutz mit Decken versehen. Wie das eben so ist, wenn Kleinkinder zur Familie gehören. Filou hat auch schon telefoniert und die Klospülung betätigt. Das hat dazu geführt, dass das Telefon jetzt in einem Schuhkarton steht und auf der Spültaste die Klorolle steht. Der Einfallsreichtum der Katzen fördert auch meine Kreativität. Auf jeden Fall ist es für uns alle spannend, anregend und manchmal auch aufregend, kurz es werden alle mit der Aufnahme von zwei Katzen verbundenen Wünsche bereits jetzt erfüllt. Wir senden Ihnen und Ihrer Familie ganz herzliche Grüße Benni, Filou, Anton und M. St.

Tapsi

Sehr geehrte Frau Cziborra,

ich muß Ihnen einfach jetzt schon einmal schreiben und einen Zwischenbericht
geben. Sie hatten mit allem Recht: ein süßer, verschmuster und lieber Kater.
Ich hatte nicht gedacht, dass er sich schon so schnell bei mir eingewöhnen
würde. Zuerst saß er stundenlang auf dem Katzenklo. Dann 21:00 Uhr hat er meine Wohnung angeschaut. Zum Glück ist die ja nicht so groß und dann wollte er schon
schmusen. Er lag die ganze Nacht bei mir im Bett und hat geschmust und
geschnurrt. Er hat gefressen, ein großes und kleines Geschäft gemacht und
will viel spielen, ist ja normal; was will man mehr?! Ich bin sehr happy,
gute Wahl von Ihnen, mir diesen Kater zu empfehlen. Genauso habe ich das mir
vorgestellt. Wenn jetzt auch noch endlich der neue Kratzbaum kommt und er
dann auf den großen vernetzten Balkon kann, ist seine Welt sicher noch
schöner. Ich werde ab und zu mal von mir hören lassen, er heißt übrigens
Tapsi. Schönen Sonntag!
Viele Grüße
M. L.

Unser Thies!

Auch unser langjähriger Freund Thies -er war einer unserer Deckkater- hat mittlerweile ein neues Zuhause gefunden und sich dort wunderbar eingelebt.

Ingrid und Dusty!!

„Ingrid und Dusty sind die zauberhaftesten Katzen-Halbschwestern der Welt. Nachdem wir zunächst nur Ingrid zu uns geholt haben, haben wir uns nach einigen Wochen

entschlossen, eine zweite Katze dazuzuholen. Denn bei aller Menschenbezogenheit und Zugänglichkeit, die Ingrid uns gegenüber, der Familie und Gästen gezeigt hat, war uns

dennoch klar, dass ein Artgenosse nochmal etwas ganz anderes ist. Wir Menschen sind

doch auch nicht gern allein. Zunächst war Ingrid sehr skeptisch. Als Dusty nachhause

kam, wurde der Katzentransportkorb mit der neuen, zunächst fremden Katze ganz

kritisch beäugt. Drei Tage fauchte unsere kleine Ingrid, um dann, wie durch ein Wunder,

Am vierten Tag in trauter Zweisamkeit mit Dusty zu spielen und zu toben und zu

kuscheln. Mittlerweile sind die Beiden unzertrennlich. Nichts wird alleine gemacht: Die

beiden liegen zusammen im Körbchen, spielen zusammen und selbst die beiden

Futternäpfe werden nicht etwas parallel, sondern gemeinsam erst der eine, dann der

andere, geleert. Ingrid und Dusty sind die tollsten Katzen, die man sich überhaupt

wünschen kann – das betrifft sowohl ihr absolut goldiges Aussehen, als auch ihren hervorragenden Charakter. Wir möchten sie nie mehr missen. Danke!“ N.S.

Cleo & Filou

Sehr geehrte Frau Cziborra,

es hat zwar eine Weile gedauert, aber jetzt habe ich einige Bilder für Sie (ich hoffe sie gefallen) Die Beiden haben sich ganz toll entwickelt und waren die „Stars“ beim Impfen. Die Frau unseres Tierarztes ist total vernarrt in die Zwei.

Gruß K.B.

Julchen

Guten Tag Frau Cziborra,

 

nach ca. 1 Woche möchte ich Ihnen einen kleinen Sachstandsbericht geben.

 

Das Kätzchen haben wir auf den Namen JULCHEN getauft, da uns das Navi auf dem

Nachhauseweg über Jülich schickte und das Kätzchen ständig jaulte , lag es nahe ihr den

Namen Julchen zu geben.

 

Sie ist allerliebst. Sehr temperamentvoll und immer zu Späßen aufgelegt.

 

Eigentlich sollte es so sein, dass die Kleine von der Großen etwas lernen soll. Hier habe

ich das Gefühl, es ist umgekehrt ! :-)) Beide Racker stellen so einiges an!! Die Couch wird

zu einer Rennbahn umfunktioniert, die Gardine ( die ich extra dafür hängen ließ) wird zur

Liane, da kann man sich schön anhängen und hin und her schwingen :-)) Das ist ein

Spaß!!! Und ein Sessel wurde als Kratzbrett degradiert! Hier habe ich aber einen Riegel

vorgeschoben indem ich sie ganz heimlich, wenn sie gekratzt hat ,eine kleine

Wasserpistole abgeschossen habe. Das war nicht soooo nett, aber hat funktioniert.

Die Eingewöhnungszeit begrenzte sich wirklich auf wenige Stunden. Die Große fand es erst nicht so toll, weil sie ständig in ihrer Ruhe gestört wurde, aber jetzt lieben sie sich bereits und schlafen immer im gleichen Raum und sind ständig beieinander! Keiner ist mehr allein!!!

Ich habe Ihnen Fotos beigelegt. Meine Designer-Schüssel ist ihr Lieblingsplatz :-)) Sie weiß was gut ist!!

Viele Liebe Grüße

C. K.

Gizmo

„Hallo Familie Cziborra,

 

Wir wollten uns kurz melden, dass es Gizmo gut geht… er frisst, trinkt und spielt wie ein Verrückter….

Er beschäftigt sich auch alleine aber kann uns auch gut auf Trapp halten…:-) Gizmo war gleich sehr zutraulich und hat unsere Nähe gesucht.

Am liebsten legt er sich zu uns aufs Sofa und schläft wie ein Großer:-)

 

LG Thomas, Jenny und Gizmo“

Homer & Maggy

„Hallo Frau Cziborra!

Anbei ein paar Bilder von dem kleinen und jetzt großen Homer und seiner noch kleinen Freundin Maggy!

Wir sind überglücklich mit den beiden und sie bekommen alles von uns und dürfen auch alles bei uns!

Dabei machen sie uns nicht mal was kaputt! Wir haben die zweite dazugeholt, weil wir uns gedacht haben, wir sind auch zu zweit und Homer soll nicht sein Leben lang alleine sein, vor allem, wenn wir tagsüber arbeiten sind!

Es klappt alles super und beide sind wohlauf und bereiten uns viel Freude! Homer ist sein Geld mehr als wert, denn so einen Schatz wie ihn gibt es nicht nochmal!!!

Danke nochmal dafür, dass Sie uns mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn mal was sein sollte! Jederzeit werden wir Sie auch weiterempfehlen!!!

Viele liebe Grüße aus Titz senden Ihnen Marc, Yvonne, Homer und Maggy“

Tenar

Auch unsere Tenar fand ein neues Zuhause, indem sie sich sehr schnell wohl fühlte und recht bald die selben entspannten Posen wie bei uns einnahm =)

Loui

„Hallo Frau Cziborra!

 

Ich habe vor sieben Wochen einen kleinen blauen Kater gekauft! Sein Name ist jetzt Loui!

Wir sind so unglaublich glücklich ihn zu haben, er macht uns durchweg Freude! Auch

wenn er im Moment seine Rauferei-Phase hat und meine Hände dadurch ein bisschen in

Mitleidenschaft gezogen werden, ist es ein Glück ihn zu haben!

 

Hier ein paar der schönsten Bilder vom 1.Tag bis heute!“